Alexa Lötschentaler Medium

Für Fauna, Flora und Eukaryota sammle ich Spenden, die von Herzen kommen. Deren Einsatzgebiet wähle ich vorläufig innerhalb der Schweiz und dokumentiere und informiere hier auf dieser Seite darüber.

Auch sind hierfür in meinem Bildungszentrum für sFr. 15.-- liebevoll handgefertigte Herzen zu erwerben.

Meine Nachbarin wurde mir von der Engelswelt geschickt, wo ich zu der geistigen Welt sagte: "Himmel noch eins, muss ich wirklich alles denn alleine machen!". Sie stand keine paar Stunden später bei mir vor meiner Türe und ganz neben bei erwähnte sie aus dem Nichts heraus, dass sie nähen könne, falls ich einen Reissverschluss oder etwas hätte. Ich lächelte sie an und obwohl ich selbst seit Kindheit auf allerbestens alles nähen kann, erzählte ich ihr voller Erstaunen und Freude von meiner Bitte zu Gott, dass ich nicht alles alleine machen will. Wir hatten was zu lachen :-) ! Elfie, so heisst meine Nachbarin, schenkte mir ein ganz grosses wunderschönes weisses Herz dazu! Liebe ist das einzige, was auf dieser Erde wahre Wunder bewirkt.

Es ist nötig für diese Erde das Wasser, die Tiere und die Pflanzen wahrzunehmen und uns damit zu befassen.

Ohne sie werden wir hier nicht weiterleben.

Werden Sie selbst aktiv und tun Sie mir gleich oder entscheiden Sie sich für die Spende, die von Herzen ist.

Wer kann, der kann und wer nicht, der kann etwas anderes !

Tiere, Pilze und Pflanzen leben im Jetzt!

Und Du?

 

Bei Spende anmerken auf Einzahlung: - Schutzengel - denk dran, damit ich diese alle sammeln kann und richtig zum Einsatz bringen kann.

Hier noch einige Eindrücke aus der Natur von mir


Ein langer Weg ist meist zu gehen, bis man folgendes (Bild siehe unten) erreicht: Alpenrosen.
Sie kommen nicht nur in hohen Lagen wie dem Lötschental vor, sondern auch als Überbleibsel bei Niederweningen / Zürich, in einem Waldabschnitt.
Den Alpenrosenweg zu wandern bei Niederweningen ist für alle geeignet und man braucht kein Bergsteiger zu sein, wie zum Teil im Lötschental, um diesen Schönheiten zu begegnen.
In Niederweningen gibt es auch ein Museum, wo man uralte Einwohner zu Gesicht bekommt: Mammut, Dinosaurier und Co..
Das Museum habe ich mir damals angeschaut, nachdem ich im Wehntal bei Wanderungen und Spaziergängen mehrmals eben solche durch den Wald habe tappen sehen oder über mir schwimmend, was mich einmal sehr erschreckt hat.
Ich wurde gefragt, ob alles in Ordnung sei mit mir, worauf ich dann mit einem Lächeln im Gesicht meinte, hier schwimmen und stampfen ziemlich grosse Dinger rum.
Auf das hin wurde ich dann aufmerksam gemacht, dass es in Niederweningen tatsächlich ein Museum gibt, das diese Vorkommnisse dokumentiert, da man Überbleibsel gefunden hat.
Ihr seht, meine Welt ist etwas anders, aber in der kommen auch ganz irdische Sachen vor, wie folgende Bilder zeigen werden.
Viel Spass beim Eintauchen in andere Welten.

Schau genau hin, der herzallerliebste Erdenbürger hat keine Wohnungsmiete monatlich zu bezahlen

Ein paar Ausschnitte aus dem sogenannten dritten Reich, der Eukaryota.

Schau jetzt genau hin ! Du siehst Zeichen oder Du siehst sie eben nicht und oft findest Du darin klare Tatsachen.

Romantische Sinnhaftigkeit

Eukariot und Flora bei der morgentlichen Tau-Erfrischung :-)

Wer sagt denn, dass wir aus dem Paradies verstossen wurden, wenn es doch vor unserer Nase vorhanden ist und wir bei jedem unserer Atemzüge damit erfüllt werden !

Kennst Du mich noch ? ....spätestens im Mai einen von uns ...

Du gehst all-ein Deinen Weg ... ;-)

Lieber Leser!

Die Schmetterlinge haben eine Flickflaudermami erkoren!

Sie ermöglicht aktiv jedes Jahr den Schmetterlingen voller Liebe und Hingabe schon sehr lange, dass sie stark und kräftig und voller Liebe ihren Lebensweg beflattern können und bewahrt sie so vor dem sicheren Aussterben und viele in dieser natürlichen Lebenskette!! Zusätzlich profitieren die Nachbarskinder ob gross oder klein von diesem Wunder der Natur, zu erleben, wie aus einer Raupe ein Flickflauderli entsteht und erkennen so, dass es eben nicht egal ist, ob eine Raupe wo dran knabbern darf oder nicht und wer einen Überfluss an Raupen in die Schranken weist, z.B Vögel, Igel etc. und keiner von allen fünfen überlebt eingesetzte Chemikalien oder Menschen die es nicht besser wissen, weder das Grün, noch die Raupe, noch der Vogel, noch der Igel, noch der Fuchs. Deshalb unterstützt unsere Flickflaudermami und lernt von ihr! Was also so zart und zerbrechlich beginnt, hat Lebenssinn den es schon längst vor unserer Entstehung gab und eine weiss das ganz genau wie das funktioniert! Unsere Flickflauderlimami, deren Name geschützt bleibt, lässt tief in die Seele der Natur blicken. Wer Interesse hat sie kennenzulernen, der darf mir das mitteilen. Ich sammle diese Anfragen und lade sie dann zu uns in meinen Philo-Abend ein, so Gott und Flickflaudermami will !

Von ganzem Herzen Dank und Gottes Segen für unsere Flickflaudermami !

Das ist Rosi



Das muss ich leider immer wieder sehen. Zum Beispiel Hunde die teilweise wahrgenommen oder teilweise ernstgenommen werden.

Leinen sind Kommunikations-Leitungen der Energien, die man mit maximal zwei Fingern bedient, aber keine Stricke zum etwas hinter sich her ziehen oder sich zurechtzuziehen und zu zerren, damit es zeitlich in den Alltag passt und möglichst noch zum Outfit.

Wie die sogenannten Ehe-ver-sprechen, ich sage Dir, was soll das!

Aber auch da wird jeder erkennen, kein Ring der Erde wird zusammenfügen können. Es kommt zusammen, was zusammen ist. Und vom Rest darf man die Finger guten Gewissens lassen.

Weder Leine noch Ring noch Ver-träge sind das Leben. Ein klarer Kopf und ein Herz das lebt und ein Körper der daraus handelt reicht ;-).

Tiere und Pflanzen lieben bedingungslos. Teilweise - kennen sie nur von unserer Welt, was für sie Schwäche signalisiert. Trotzdem lieben sie uns, werden dann aber sogenannt frech oder gestört, was dann mit Sicherheit den Halter spiegelt, der nicht erkennt, dass sie für uns selbst ihr Leben hergeben und unseren Defiziten auch antworten.

Tier und Pflanze ist 100% Leben und somit gibt es keine Kompromisse!  

Vielmehr sollten wir uns einfallen lassen und uns durch ihren Beistand zeigen lassen, was alles möglich ist, wenn man achtsam auf das Gegenüber eingeht!

Leben und leben lassen!

Tiere und Pflanzen sind ALL-EIN.

Eukaryoten auch.

Achtsamkeit!


L(I)EBE


Tiere sind Tiere und Menschen sind Menschen. Tieren unsere Sprache aufzwingen? Mensch darf auch Mensch bleiben ;-).


...und dennoch werden wir geliebt...

Was uns hindert bedingunglos zu lieben kann ich Dir in Sitzungen aufzeigen, ebenso wie Tierkommunikation oder Pflanzenkommunikation in der Tat und im Alltag funktionert.

Gelingt es Dir im Alltag dich bedingungslos zu lieben?

Erkenne Dich durch Deinen tierischen oder pflanzlichen Schutzengel, sie sind uns WEIT voraus.



Die Spenden werde ich so einsetzen, dass sich kein Mensch daran bereichert, sondern diejenigen Freiheiten bekommen, die Leben unterstützen und fördern.

Tierheime, wie Menschenheime dürfen aufgelöst werden, denn was es braucht ist Herzkraft und Kommunikation, alles andere ist Organisation.

Wir dürfen lernen auf unser Leben zu antworten, denn Mit-Leid ist auf jeden Fall eine fatale Illusion und bequeme Ausrede!

Hinschauen und für andere Gutes tun ohne Erwartungen zu hegen, das ist stark und macht Spass !

Unser Leben leben !

Schutzengel-Spendenkiste für Fauna-Flora-Eukaryota



W - ERDE MUTIG   W - ERDE STARK !